Last Exit For The Lost

LAST EXIT FOR THE LOST (Gruppenausstellung)
Butow Maler, Its A Gas, Jenly, Seventh Sin, Laetitia Mantis & Kata Maler.
Juni – September 2014. ATELIER ABRAXAS. Leipzig.

„Last Exit for the Lost“ ist der Titel der gemeinsamen Ausstellung anlässlich des 23. WGT von Kata Maler, Butow Maler, Jenly, Seventh Sin, Laetitia Mantis, Its A Gas, kuratiert von Laetitia Mantis. Die Künstler zeigen Arbeiten, in denen Schönheit und Vergänglichkeit eine Rolle spielt. Dunkel und morbide nehmen sie ihren Motiven Lächeln und Gesicht und dennoch scheint das Verlorene ganz nah zu sein.

ACHTUNG! Zutritt zur Ausstellung erst ab 18 Jahren!
Vernissage am Donnerstag, 5.6.2014 19.00 Uhr
Öffnungszeiten der Ausstellung: Freitag, 6.6. – Montag, 9.6.2014 täglich 12.00 – 16.00 Uhr

lastexitforthelost

Veranstaltungsflyer. © Laetitia Mantis.

VORTRAG: „Eine Einführung in die Runen“ – Vortrag von Daelach

Der Vortragende befasst sich seit 10 Jahren mit den Runen, vorrangig mit der praktischen Anwendung zu der er das ältere 24er-Futhark nutzt, aber auch mit ihrer wechselhaften Geschichte. Bei dieser Einführung soll es um beide Aspekte gehen. Von den geschichtlichen Anfängen, die sich im Dunkel der Zeit verlieren, über die ältere Zeit zu den Wikingern, dem Niedergang in christlicher Zeit, dem erneuten Interesse im 19. Jahrhundert, dem Missbrauch der Runen im 3. Reich bis zur Gegenwart. Auch die praktische Anwendung magischer Art soll nicht zu kurz kommen. Fragen und Anregungen seitens des Publikums sind natürlich willkommen.
atelier_abraxas_wgt

ATELIER ABRAXAS, Runenvortrag. Photo: Its A Gas.

VORTRAG: „Natur im Fokus von Legitimation und Determinismus – zum Begriff der Natur in der Philosophie Marquis de Sades“ – Vortrag von Ramin

Die Werke Marquis de Sades lassen den Leser immer wieder in einen Strudel von Ekel und Faszination stürzen und es ist nicht von der Hand zu weisen, dass dieser Aristokrat des 18. Jahrhunderts eine Sonderrolle unter den Aufklärern und Schriftstellern einnimmt. Mit dem „perversen“ und amoralischen Inhalt im Vordergrund wurde eine philosophische Reflexion seiner Schriften nahezu unmöglich. Aus diesem Grund sind seine Werke hauptsächlich im Kontext moralischer oder psychologischer Fragen diskutiert worden, selten jedoch stellte sich die intensive Frage nach dem „Woher“. Der Vortrag konzentriert sich deshalb auf den Naturbegriff bei de Sade und setzt sich kritisch mit der Genealogie seiner Natursystematik auseinander.
atelier_abraxas_wgt2

Kata Maler & Seventh Sin @ Last Exit For The Lost. Photo: Its A Gas.